Letzte Aktualisierung: um 13:58 Uhr
Partner von  

Internationale Pläne

Kolumbiens Kaffeeregion bekommt neuen Airport

Kolumbien will die Wirtschaft in seiner Kaffeeanbauregion ankurbeln. Möglich machen soll das ein neuer internationaler Flughafen.

Aeropuerto Internacional del Café

Der neue Airport der Kaffeeregion: So soll er aussehen.

Wofür ist die Region zwischen den kolumbianischen Städten Cali und Medellin bekannt? Die Antwort lautet nicht Kokain, auch wenn sich einst Drogenkartelle nach den Städten benannten. In der Mitte zwischen Cali und Medellin wird nämlich etwas angebaut, aus dem braunes und nicht weißes Pulver gemacht wird: der berühmte kolumbianische Kaffee.

Die Region, welche Kaffeeachse oder Kaffeedreieck genannt wird, ist auch bei Touristen beliebt. Diese sollen künftig einen besseren Anschluss erhalten. Denn nahe dem kleinen Ort Palestina im Departement Caldas, gelegen auf mehr als 1600 Meter Höhe, ist ein neuer internationaler Flughafen geplant, der Aeropuerto Internacional del Café.

Touristen, Kaffe und Avocados

Technische Studien zum Bau des neuen Flughafens sind weit fortgeschritten und das Ministerium für Handel, Industrie und Tourismus spricht schon von mehr als 8000 Arbeitsplätzen, die während des Baus entstehen sollen. Vorgesehen ist eine Start- und Landebahn, die in einer ersten Phase 1460 Meter lang sein wird und in einer zweiten Phase 2600 Meter. Auch eine Erweiterung auf 3800 Meter hält man sich offen.

In einer Präsentation zum künftigen Airport sind Ziele wie New York, Los Angeles und Buenos Aires zu sehen. Auch von ferneren Destinationen wie Peking, Sydney und Delhi scheint man für die Zukunft zu träumen. Das Ministerium erklärt, man habe zum einen Touristen im Visier, zum anderen Frachtflüge mit Exportgütern wie Kaffee und Avocados.

Andere Flughäfen in der Region

In Gegend gibt es schon einige andere Flughäfen. Nahe gelegen ist zum Beispiel der Inlandsflughafen La Nubia, bekannt für seine schwierigen Landungen. Vor allem liegen etwas weiter südlich aber auch der internationale Flughafen Armenia sowie der internationale Flughafen Pereira, der sich ebenfalls als Airport der Kaffeeregion sieht und kurz vor dem Abschluss einer Modernisierung steht. Ein angepeilter Eröffnungstermin für den neuen Aeropuerto Internacional del Café ist aktuell nicht bekannt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.