Letzte Aktualisierung: um 0:04 Uhr
Partner von  

Italiens Neos bekommt Dreamliner

Der kaum bekannte italienische Ferienflieger floriert und baut aus. Dazu beschafft sich Neos Air nun zwei Boeing 787 Dreamliner.

Neos

Flieger von Neos: Das Logo prangt bald auf Dreamlinern.

Neos Air? Die Fluggesellschaft ist außerhalb von Italien kaum bekannt. Für den Reisekonzern und Eigentümerin Alpitour fliegt sie aber jedes Jahr Zehntausende Touristen von italienischen Flughäfen aus an Badeziele in der ganzen Welt. Dominikanische Republik, Griechenland, Malediven, Mexiko oder Tunesien heißen unter anderen die Destinationen. Insgesamt steuert Neos mit ihren acht Flugzeugen 44 Ziele an.

Offenbar läuft es bei der 2001 gegründeten Fluggesellschaft gut. Denn wie Verkaufschefin Bruna Gallo kürzlich bei einer Branchenkonferenz erklärte, will Neos Air ihre Flotte mit neuen Flugzeugen ausstatten. «Ab 2018 werden zwei neue Dreamliner zu unserer Flotte stoßen», sagte sie gemäß dem Fachportal Quotidiano Travel. Bisher fliegt Neos Air mit sechs Boeing 737-800. Sie sind zehn Jahre alt. Daneben besitzen die Italiener zwei rund 18-jährige Boeing 767-300 für die Langstrecke.

Drehkreuz am Flughafen Mailand Malpensa

Neos Air hat ihr Drehkreuz am Flughafen Mailand Malpensa. Daneben betreibt sie Basen in Bologna und Verona. Die Linien- und Charterairline beschäftigt insgesamt 330 Personen. Die beiden Dreamliner werden von ILFC geleast.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.