Letzte Aktualisierung: um 17:25 Uhr
Partner von  

Inbetriebnahme im Juni

Istanbul Airport eröffnet dritte Piste im Juni

Am Istanbul Airport wird die Eröffnung der dritten Start -und Landebahn konkret. Die neue Piste soll ein Problem lösen, das sich erst im Flugbetrieb auftat.

Etwa eineinhalb Jahre ist Istanbuls neuer Flughafen in Betrieb. 2019 zählte der Nachfolger des Atatürk Airports 64 Millionen Passagiere. Dabei es soll es nicht bleiben, noch immer befindet sich der Flughafen im Bau: Bis zur geplanten Fertigstellung im Jahr 2028 soll die Zahl der jährlichen Fluggäste bis zu 150 Millionen steigen. Ob sich Wachstumspläne angesichts der Corona-Krise verändern, bleibt abzuwarten.

Dennoch geht der Airport einen weiteren Schritt. Wie die Betreibergesellschaft Istanbul Airports am Montag (20. April) meldete, hat sie für die dritte von insgesamt acht geplante Pisten die Betriebsgenehmigung bei der türkischen Luftfahrtbehörde SHGM beantragt. Die Inbetriebnahme der dritten Start- und Landebahn ist für den 18. Juni geplant. Sie befindet sich östlich des Hauptterminals.

Abhilfe bei langen Rollwegen

Mit der neuen Piste soll sich vor allem ein Problem lösen, das sich am Istanbul Airport einige Monate nach Betriebsstart auftat. Bei den zwei westlich gelegenen Start- und Landebahnen können die Rollzeiten zwischen Piste und Abstellposition sehr lang ausfallen. Laut Istanbul Airports sollen sich mit der neuen Bahn die durchschnittlichen Rollzeiten bei startenden Flugzeugen von 22 auf 15 Minuten verringern, bei landenden Flugzeugen von 15 auf 11 Minuten.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie Aufnahmen des Baus der dritten Start- und Landebahn des Istanbul Airport.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.