Letzte Aktualisierung: um 23:02 Uhr

Neue Inlandsflüge

Inder gründen Fluggesellschaft auf Kuba – mit europäischen Crews

Weil sich ein indisches Touristikunternehmen nicht auf die kubanischen Inlandsfluggesellschaften verlassen will, gründet sie kurzerhand eine eigene Airline. Flugzeug und Crew sollen aus Europa kommen. 

Die kubanische Regierung hatte für 2023 hohe Ziele gesetzt. Rund 3,5 Millionen Touristen wollte die Insel im vergangenen Jahr begrüßen. Experten werten das als sehr ehrgeiziges Ziel – und sie werden wohl recht behalten. Zwischen Januar und Oktober kamen 1,9 Millionen Touristen.

Um den Tourismus weiter anzukurbeln, hat die Regierung beschlossen, dass die Regionalfluggesellschaft Aerogaviota wieder Flüge zu verschiedenen nationalen und karibischen Destinationen aufnehmen soll. Laut kubanischen Quellen musste die Fluggesellschaft Ende November 2022 aufgrund von Treibstoffmangel den Flugbetrieb einstellen.

Start mit einer ATR 72

Die indische Hotelgruppe MGM Muthu will sich nicht auf die staatlich aufgelegten Inlandsflüge verlassen und gründet kurzerhand eine eigene Fluggesellschaft. Der Name der neuen Airline steht auch schon fest: Muthu Aviation. «Muthu Aviation wurde gegründet, um Inlandsflüge in Kuba anzubieten», sagt Keith Campbell, Chef der Neugründung, gegenüber dem Portal Publituris.

Muthu Aviation soll mit einer ATR-72 starten, die in Havanna stationiert wird, um Ziele wie Cayo Coco, Holguín und Santa Clara schnell mit der Hauptstadt zu verbinden. Es soll losgehen, wenn alle Verfahren mit den lokalen Behörden abgeschlossen sind. Das Flugzeug soll in Europa als vertrauensbildende Maßnahme für internationale Touristen registriert sein und auch die Crews sollen aus Europa kommen.

Buchbar für alle

Die Flüge werden nicht exklusiv Gästen der MGM Muthu Hotels zur Verfügung stehen, sondern sollen über Online-Buchungsportale und auch Reisebüros vermarktet werden. MGM Muthu Hotels ist keine Unbekannte auf Kuba. Das Unternehmen verfügt über 14 touristische Einrichtungen mit fast 7.000 Zimmern, darunter zwei Luxushotels in Santa Clara und Havanna.