Letzte Aktualisierung: 18:33 Uhr

Qantas gibt London - Perth frei

Ohne Transfer von Europa nach Australien

Ab sofort können Passagiere die neue Nonstop-Strecke von Qantas buchen. Der Flug von Perth nach London erspart einen Transfer und dauert 17 Stunden.

Qantas

Dreamliner von Qantas: Nonstop nach Europa.

Als die Strecke nach Europa eröffnet wurde, dauerte die Reise 12 Tage. Auf dem Flug von Brisbane nach London im Jahr 1935 machte Qantas 31 Zwischenstopps. Das war damals eine sensationell schnelle Reisezeit. Ab März 2018 geht es auf der so genannten Känguru-Route nochmals schneller. Dann wird Qantas erstmals nonstop von Australien nach Europa fliegen.

Seit Donnerstag (27. April) stehen Tickets für die Verbindung Perth – London Heathrow zum Verkauf. Zwei Mal am Tag verbindet Qantas dann die westaustralische Stadt mit der britischen Metropole. Die Flüge QF9 und QF10 dauern rund 17 Stunden und werden mit Dreamlinern bedient. Ab Perth bestehen Anschlüsse nach ganz Australien.

A380 nach Asien

Tickets für Hin- und Rückflug sind ab 1300 Euro in der Economy Class zu haben. Zur Verfügung stehen 166 Sitze, in der Premium Economy sind es 28 und in der Business 42. Wer in Australiens Osten will, also etwa nach Sydney, Melbourne oder Brisbane, muss allerdings auch künftig umsteigen. Ab Perth bestehen jedoch Anschlüsse ins ganze Land.

Die neue Strecke ersetzt die bestehende Verbindung Melbourne – Dubai – London. Die dadurch frei werdenden Airbus A380 setzt Qantas künftig in der Hochsaison vermehrt nach Hongkong und neu auch nach Singapur ein.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.