Letzte Aktualisierung: 17:53 Uhr
Partner von

Erstflug der Ilyushin Il-112

Hier hebt Russlands neuer Transporter ab

Mit der Ilyushin Il-112 will Russland nicht nur die militärische Logistik stärken, sondern auch zivile Frachtgesellschaften als Kunden gewinnen. Sie soll einen anderen Flieger ablösen.

Nikolay Kuimov kam die ehrenvolle Aufgabe zu. Der Flugkapitän hatte am Samstag (30. März) das Kommando, als die Ilyushin Il-112 ihren Erstflug absolvierte. Als der Transporter wieder in Voronesh gelandet war, bestätigte Kuimov ihm «hervorragende Qualitäten». Man habe auf dem Jungfernflug keine Probleme ausgemacht.

Die Ilyushin Il-112 wird zuerst in der militärischen Variante Il-112 V auf den Markt gebracht. Sie ist 24,15 Meter lang, hat eine Spannweite von 27,6 Metern und kann bis zu fünf Tonnen Nutzlast mitführen. Ihre Reisegeschwindigkeit wird vom Hersteller mit 450 bis 500 Kilometern pro Stunde angegeben, die Reichweite mit 2400 Kilometern bei einer Beladung mit 3,5 Tonnen.

Zivile Version in Planung

Die Il-112 ist die erste Neuentwicklung eines Transporters nach dem Fall der Sowjetunion und wurde zwischenzeitlich eingestellt, zuletzt aber wieder forciert. Sie soll der Antonov An-26 ersetzen. Nach der militärischen ist auch die Einführung einer zivilen Variante für Frachtgesellschaften vorgesehen, die Ilyushin Il-112 T. Der Flieger werde «dazu beitragen, viele Probleme sowohl in der militärischen Logistik als auch im zivilen Bereich zu lösen», kommentierte Ilyushin-Chef Alexey Rogozin nach dem Erstflug.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen vom Erstflug der Ilyushin Il-112.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.