Letzte Aktualisierung: um 14:05 Uhr
Partner von  

Einigung mit Boeing

Icelandair übernimmt vier 737 Max weniger

Zehn Orders für Boeing 737 Max der isländischen Fluglinie wackelten. Nun reduziert Icelandair die Bestellung lediglich um vier Flieger - und erhält Entschädigungen.

Boeing

Boeing 737 Max von Icelandair: Entschädigung fürs Grounding von sechs Jets.

Sechs Boeing 737 Max hat Icelandair schon, zehn weitere Exemplare sollten folgen. Doch im Juni drohte die Fluglinie damit, die Orders für alle ausstehenden Flieger zu stornieren. Nun hat sie mit dem Flugzeugbauer einen Kompromiss gefunden.

Icelandair erhält vier Boeing 737 Max weniger, wie sie mitteilt. Die sechs anderen Exemplare sollen dagegen zwischen dem zweiten Quartal 2021 und dem ersten Quartal 2022 geliefert und eingeflottet werden. Im Rahmen der Einigung bekommt die Fluglinie auch eine Entschädigung von Boeing für den Schaden, der durch den Ausfall der bereits gelieferten Flugzeuge entstanden ist. Über die Höhe der Entschädigung schweigt Icelandair.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.