Letzte Aktualisierung: um 16:49 Uhr
Partner von  

Die neue Art der Flugsuche

Es gibt Dutzende Webseiten zur Planung und Buchung von Flugreisen. Alle ähneln sich. Eine neue macht nun alles etwas anders.

Resultate auf Hipmunk: Völlig neue Präsentation.

Am Anfang stand ein Student des Massachussets Institute of Technology, der sich ärgerte. Viel zu viel Zeit wendete er auf, um sich durch die Hunderte von Resultaten der Flugsuch-Webseiten zu kämpfen. Es gibt die klassischen Reisebüro-Seiten, die alles an einem Ort vereinen. Es gibt auch die Meta-Suchen, die gleich Resultate von diversen Seiten zusammenfassen. Am Ende aber ähneln sich alle: Preis und Flugdauer sind die zentralen Kriterien zur Suche. Student Adam Goldstein war unzufrieden und versuchte eine neue Art von Reisewebseite zu schaffen. Er überzeugte Steve Hufman, mitzumachen. Er hatte einst das soziale Netzwerk Reddit mitbegründet. Aus den Bemühungen der beiden entstand schließlich im Juni 2010 Hipmunk.

Man wolle die «Agonie» aus der Reiseplanung nehmen. Denn die herkömmlichen Angebote überfluteten einen mit irrelevanten Ergebnissen, schreiben die Macher von Hipmunk. Ob ihnen das gelingt, entscheidet am Ende jeder Nutzer selbst. Klar ist jedoch, dass Hipmunk tatsächlich die erste neue Reisewebseite ist, welche tatsächlich eine grundlegende Innovation bringt. Die Resultate einer Flugsuche werden auf einer Zeitachse dargestellt. Auf einen Blick erkennt der Nutzer so, wann er abfliegt und ankommt, wie viel er zahlt, wo er umsteigen muss und mit welchen Airlines er tatsächlich fliegt.

Agonie im Zentrum

Sortiert werden die Resultate bei Hipmunk standardmäßig nach dem «Agoniefaktor»: Eine Mischung aus den Faktoren Preis, Flugdauer und Umsteigeanzahl. Der Nutzer kann jedoch auch die klassischen Kriterien Preis, Dauer oder unter anderen Abflugszeit als Sortierregel festlegen. Die neue Website aus den USA bietet neben Flügen auch Hotels an. Auch hier werden die Resultate neuartig dargestellt. Der Wow-Effekt bleibt bei den Übernachtungen indes aus. Die Treffer werden auf einer Google-Karte mit Punkten angezeigt, die beim Berühren mit der Maus den Preis sowie gleich das Rating von Tripadvisor und ein Bild des Hotels anzeigen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.