Letzte Aktualisierung: um 22:49 Uhr
Partner von  

Anpassung der Bestellung

Helvetic hat Lust auf die Embraer E195-E2

Mit den neuen Embraer E190-E2 ist Helvetic Airways sehr zufrieden. Nun überlegt sich die Regionalairline, auch die größere E195-E2 anzuschaffen.

Helvetic Airways

Embraer E190-E2 von Helvetic Airways: Interesse an größerem Flieger.

Die dritte Maschine ist dieser Tage in Zürich gelandet. Nach der HB-AZC erwartet Helvetic Airways noch neun weitere E2-Jets. Zwölf Embraer E190-E2 hatte die Schweizer Regionalairline im Sommer 2018 fest bestellt, um ihre Flotte zu erneuern.

Mit den neuen Flugzeugen ist Helvetic sehr zufrieden. «Wir haben mit den zwei ersten E190-E2 bisher 846 Flüge absolviert. Und wir haben gesehen, dass die Treibstoffersparnis noch größer ist, als von Embraer versprochen», sagte Geschäftsführer Tobias Pogorevc am Mittwoch (26. Februar) bei einer Presseveranstaltung. Statt den angekündigten 17,3 Prozent verbrauche die E190-E2 sogar 20 Prozent weniger Kerosin als die Vorgängerversion E1.

«Könnte Flotte sehr gut ergänzen»

Auch die Zuverlässigkeit sei hoch. Man habe in den ersten Wochen 99 Prozent erreicht, strebe allerdings da noch mehr an, so Pogorevc. Auch Probleme mit den PW1900G-Triebwerken von Pratt and Whitney, die verwandt mit den problembehafteten PW1500G des Airbus A220 sind, habe es keine gegeben.

Helvetic kann sich deshalb durchaus vorstellen, nicht nur die Embraer E190-E2 zu betreiben, sondern auch die größere E195-E2. «Sie könnte unsere Flotte sehr gut ergänzen», so Pogorevc. Man führe entsprechende Gespräche mit Embraer.

Drei größere Maschinen?

Konkret geht es darum, dass Helvetic bei den letzten drei bestellten Maschinen von E190-E2 auf E195-E2 wechseln könnte, die bis zu 136 Passagieren Platz bietet. Noch ist allerdings nichts definitiv entschieden. «Wir bestellen erst, wenn wir auch einen Wet-Lease-Kunden haben, für den wir ein größeres Flugzeug brauchen», ergänzte Airline-Besitzer Martin Ebner.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.