Letzte Aktualisierung: um 21:50 Uhr
Partner von  

Neue Airline

Hainan Air will Afrika aufmischen

Die chinesische Fluggesellschaft investiert auf dem Schwarzen Kontinent. Mit einem lokalen Partner gründet Hainan Airlines eine neue Fluglinie in Ostafrika.

Hainan Airlines

Jet von Hainan Airlines: Nächstes Ziel Kenia.

Derzeit dominieren Air Uganda, Air Rwanda, Ethiopian Airlines und Kenya Airways den Markt. Das will Hainan Airlines ändern. Die chinesische Fluggesellschaft investiert 50 Millionen Dollar in ein Gemeinschaftsunternehmen mit der lokalen Frachtairline Astral Aviation. Ein entsprechendes Abkommen wurde im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen der Volksrepublik China und Kenia Mitte Mai unterzeichnet.

Neben dem Geld will Hainan Airlines ihr Knowhow in die Kooperation einbringen. Ziel ist es die Luftfahrt in Kenia und ganz Ostafrika zu entwickeln. Derzeit würden noch die Details ausgearbeitet, bevor man «Fluglinien einführe, welche die Region und die ganze Welt bedienen», erklärte ein Insider dem Fachportal E-Turbo News.

Afrika gilt als Zukunftsmarkt

Hainan gilt als größte private Fluggesellschaft Chinas. Sie betreibt eine Flotte von 126 Flugzeugen und fliegt damit achtzig Ziele in zwölf Ländern an. Astral Aviation fliegt am Nairobi acht Destinationen in sieben Ländern an. Sie besitzt vier Flieger. Afrika gilt als Zukunftsmarkt, weil sich langsam eine Mittelschicht bildet, die reisen will und Fliegen oft das schnellste Transportmittel ist, weil die Strassen in schlechtem Zustand sind.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.