Letzte Aktualisierung: um 9:49 Uhr
Partner von  

Hacker stehlen Bonusmeilen

Bankdaten, Passwörter, Adressen - alles wertvolle Beute für Hacker. Jetzt haben es die Cyberkriminellen auf Vielflieger abgesehen.

Eine der Phishing-Seiten, über die die Hacker die Meilen geklaut haben.

Eine neue Art von Währung – das sollen laut den Experten der Internet-Sicherheitsfirma Kaspersky die Meilen der Vielflieger für Hacker sein. Die Sicherheitsprofis haben festgestellt, dass es in letzter Zeit in Brasilien ein Flut an Phishing-Mails gab, die sich an Kunden der Airlines des Landes richten.

Darin wird den Vielfliegern zum Beispiel ein Preis versprochen. Wollen sie an dem Gewinnspiel teilnehmen, müssen sich die Kunden erneut auf einer Seite anmelden, die derjenigen der Airline gleicht – nur haben die Hacker sie eingerichtet. So bekommen die Datendiebe Zugang zu den Meilen. Ähnliche Attacken im vergangenen Jahr bereits in Deutschland. Damals waren die Seiten von Air Berlin und Air Plus betroffen. Auch in den USA sei es gut möglich, dass es zu ähnlichen Angriffen komme.

Reges Tauschgeschäft

Für die Kunden, die auf den Trick hereinfallen, ist das ein großer Verlust. Brasilianische Medien berichteten, dass ein Vielflieger Meilen im Wert von umgerechnet etwa 7600 Dollar verloren hat.

Die geklauten Daten benutzen die Internetdiebe dann entweder für eigene Tickets, sie verkaufen sie oder tauschen sie gegen andere Daten ein. Das scheint ein lukratives Geschäft zu sein: Kreditkartendaten gegen Meilen, Zugang zu Netzwerken gegen Meilen – die Hacker scheinen auf die neue Beute zu fliegen. Dass die Meilen sich zu einer regelrechten Währung entwickeln, ist laut Kaspersky eine Neuheit.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.