Letzte Aktualisierung: um 9:41 Uhr

Kein Platz in Amsterdam

KLM muss zwölf Jets in Groningen parken

Die niederländische Fluggesellschaft legt im Winter weitere Flugzeuge still. Zwölf davon parkt KLM in Groningen - darunter auch Langstreckenjets.

KLM

Airbus A330 von KLM in Groningen: Winterschlaf in der Provinz.

Für die Menschen in Amsterdam ist der Norden des Landes tiefste Provinz. Und genau dorthin schickt KLM nun zwölf Flugzeuge zur Überwinterung. Im Corona-Winter brauche man noch weniger Flieger und der Platz am Drehkreuz Schiphol sei knapp, so die niederländische Nationalairline.

Im November erreiche man nur 49 Prozent der Vorjahreskapazität. Tendenz sinkend. Daher parkt KLM in den kalten Monaten zwei Airbus A330 und zehn Boeing 737 am Groningen Airport Eelde. Der Flughafen zählte 2019 176.000 Passagiere und ist der kleinste der Niederlande.