Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

Griechische Airline hofft auf Russen

Eine neue Fluggesellschaft soll den Tourismus des EU-Krisenlandes zusätzlich beleben. Dabei hofft man auf eine ganz besondere Touristengruppe.

Ellin Air: Das Logo steht schon.

Noch diesen Monat will Ellin Air ihren Betrieb aufnehmen. Doch auf der Homepage der Airline erkennt man bisher nur ein paar am Logo vorbei ziehende Wolken. Bald schon sollen für die Fluggesellschaft aber drei Airbus A320 abheben, berichtet das griechische Reisemagazin GTP Headlines. Im Jahr 2014 will man die Flotte dann schon erweitern. Hinter der neuen Fluglinie steckt eines der größten Reiseunternehmen des Landes. Mouzenidis Travel will mit Ellin Air eine Marktlücke füllen.

Mouzenidis ist spezialisiert auf den russischen Markt. Und genau von dort erhofft man sich zahlungswillige Passagiere. Denn die Direktflüge, die Ellin Air anbietet, sollen ausschließlich nach Russland und in die Ukraine gehen. Zunächst sollen von 35 Städten im Osten aus sechs griechische Destinationen bedient werden: Athen, Thessaloniki, Araxos, Heraklion, Korfu und Zakynthos. Hundert Flüge in der Woche soll es geben.

Hohe Nachfrage

Laut Mouzenidis werde man mit russischen und ukrainischen Airlines kooperieren. Als Partner nannte das Unternehmen Astra Airlines, Vim Airlines, Aeroflot, Rossiya, Orenair, Ural Airlines, Siberia Airlines, Ukraine International Airlines, Khors Air und die weißrussische Belavia. Die Nachfrage ist definitiv da. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Visa für Russen um 30 Prozent. Und auch in diesem Jahr soll sie erneut um 20 bis 30 Prozent ansteigen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.