Letzte Aktualisierung: um 8:13 Uhr
Partner von  

Komfort

Bei dieser Airline ist der Mittelsitz begehrt

Der Mittelsitz ist in der Regel der unbeliebteste Platz in einer Reihe. Bei Frontier Airlines will man das nun ändern.

Frontier Airlines

Kabine von Frontier: Wollen bald alle den Mittelsitz?

In der Regel sitzen immer die Passagiere auf dem Mittelplatz, die zu spät eingecheckt hatten. Keine Armlehne für sich alleine, keine Aussicht und noch nichtmal die Möglichkeit, die Beine auszustrecken und ungestört zur Toilette zu gehen. Es gibt wirklich nicht viele Gründe, sich für den Platz zu entscheiden. Frontier Airlines aus den USA will das nun ändern und hat ein neues Sitzkonzept entwickelt, das den Mittelsitz begehrter machen soll.

19 Zoll oder etwas mehr als 48 Zentimeter breit soll er sein – das sind immerhin rund 2,5 Zentimeter mehr als auf den anderen Plätzen. «Wir hoffen, das Sitzen auf dem Platz so etwas attraktiver zu machen», erklärt Daniel Shurz, Marketingchef der Airline dem Fachportal Condé Nast Traveller.

Es gibt einen Haken

Ganz ohne Haken ist das Ganze natürlich nicht: Der breitere Mittelsitz ist Teil eines neuen Kabinenlayouts, das mehr Sitze in die Airbus A319 und A320 der amerikanischen Billigairline packt. 12 Passagiere zusätzlich haben zukünftig Platz in den Jets.

Zum einen hat Frontier das geschafft, indem die Toiletten verkleinert wurden. Gleichzeitig wurden allerdings auch die Sitze selbst weniger gepolstert und der Abstand zwischen den Sitzen verkleinert. Und das auch beim Fenster- und Gangplatz.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.