Letzte Aktualisierung: um 23:17 Uhr
Partner von  

Tickets zum Spezialpreis

Fluglinien helfen gestrandeten Germania-Passagieren

Hunderte von Urlaubern sitzen im Ausland fest, weil Germania insolvent ist und ihre Rückflüge nicht mehr stattfinden. Andere Fluggesellschaften springen helfend ein.

Flughafen Bremen

Flieger von Germania: Fluggäste sind im Ausland gestrandet.

In der Nacht zum Dienstag (5. Februar) stellte Germania den Betrieb ein. Dadurch stehen Hunderte von deutschen Urlaubern plötzlich ohne Rückflug da. Glück hat dabei, wer eine Pauschalreise gebucht hat. Ihm wird geholfen. Denn der Reiseveranstalter muss eine Ersatzbeförderung organisieren. Direktbucher dagegen stehen mit leeren Händen da und müssen für sich selbst sorgen.

Ihnen helfen jetzt jedoch andere Fluggesellschaften. «Die Germania-Fluggäste, die keine Pauschalreise gebucht haben und nun ihren Germania-Rückflug verlieren, können sich an unsere Fluggesellschaften wenden», teilt der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft BDL mit. Wenn Platz frei sei, werde man die Flüge zurück nach Deutschland zu einem Spezialpreis anbieten. Die Betroffenen sollten sich direkt bei Austrian Airlines, Condor, Eurowings, Lufthansa, Sun Express, Swiss und Tuifly melden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.