Letzte Aktualisierung: um 23:08 Uhr

Flughafen Wien lehnt Übernahmeangebot weiterhin ab

Das australische Finanzunternehmen IFM Investors will seine Anteile am Flughafen Wien auf 49,9 Prozent aufstocken. Nun hat es sein Angebot an die Aktionärinnen und Aktionäre aufgebessert. Das Kaufangebot stelle zwar grundsätzlich einen Vertrauensbeweis dar, so der Vorstands des Airport. Allerdings werde auch der um lediglich einen Euro erhöhte Angebotspreis von 34 Euro pro Aktie angesichts der erwartbaren weiteren positiven Entwicklung des aktuell völlig entschuldeten und gut performenden Unternehmens als zu gering eingeschätzt. In diesem Zusammenhang weiste man auch auf die neue Prognose hin, die eine Verbesserung des Jahresergebnisses auf nunmehr über 115 Millionen Euro vorsieht, so der Vorstands des Unternehmens.