Letzte Aktualisierung: 14:48 Uhr

Berlin

Flughafen Schönefeld wird ausgebaut

Weil BER Verspätung hat, muss am Flughafen Berlin-Schönefeld nochmals investiert werden. So wird man dem Boom der Billigairlines gerecht.

aeroTELEGRAPH

Berlin-Schönefeld: Zuwenig Platz.

Er heißt zwar Schönefeld, aber schön ist er definitiv nicht. Aber er besticht durch schnelle Wegen und Zweckmäßigkeit. 12,9 Millionen Passagiere benutzten 2017 den Flughafen Berlin-Schönefeld – 10 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Das Wachstum dürfte noch eine Weile anhalten. Deshalb muss am Flughafen Berlin-Schönefeld nun investiert werden.

Unter anderem werde am Pier, den Easyjet und Ryanair benutzen, ein neuer großer Wartebereich geschaffen, sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup dem TV-Sender RBB. Auf dem Vorfeld wird zudem im Sommer ein weiterer Warteraum gebaut. Nötig wird das alles, weil der neue Flughafen BER erst 2020 eröffnet wird. Die Investitionen belaufen sich insgesamt auf rund 50 Millionen Euro.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.