Letzte Aktualisierung: um 20:38 Uhr
Partner von  

Pistensanierung

Flughafen Peking streicht rund 300 Flüge pro Tag

Fast den ganzen April wird eine Start- und Landebahn am Flughafen Peking saniert. Mehr als jeder sechste Flug fällt aus. Passagiere müssen auch mit Verspätungen rechnen.

Photo by Kuruman used under CC BY / Detail from original

Flughafen Peking: Im April könnte es chaotisch werden.

Bis zum 29. April wird eine von drei Pisten des Flughafens Peking repariert. Da über diese mittlere Start- und Landebahn normalerweise rund 40 Prozent des Flugverkehrs laufen, wird der Airport rund 300 Flüge am Tag streichen müssen, wie die South China Morning Post berichtet. Das reduziere die Zahl der Flüge auf etwa 1400 pro Tag. Auch dürfte die Zahl der Passagiere wohl um rund 10 bis 15 Prozent sinken.

Betroffen sind demnach 19 Fluggesellschaften, darunter Air China, China Southern Airlines und Hainan Airlines. Sie werden einem Flughafenmanager zufolge größere Maschinen einsetzen und vollere Flüge haben. Cathay Pacific Airways und Cathay Dragon sollen ohne Streichungen auskommen. Internationale Flüge sollen ebenfalls nicht ausfallen.

«Lieber eine längere Zugfahrt»

Mancher Reisende befürchtet offenbar ein Chaos. So zitiert die South China Morning Post etwa einen Geschäftsmann, der zwischen Shanghai und Peking pendelt (etwas mehr als 1000 Kilometer Luftlinie) und sagt, er werde in der Sanierungszeit auf den Schnellzug umsteigen. «Lieber eine längere Zugfahrt als am Flughafen zu warten wegen eines verspäteten oder sogar ausgefallenen Fluges», so Yuan Qingzhao.

Die letzte Disruption dieser Art ist das nicht. Laut der Zeitung wird es in den kommenden Jahren weitere Reparaturphasen an der Piste geben. 2019 soll derweil auch ein neuer, riesiger Flughafen seine Tore südlich von Peking öffnen und über sieben Start- und Landebahnen verfügen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.