Letzte Aktualisierung: um 7:32 Uhr

Neuer Chef

Flughafen Luxemburg will Schritt für Schritt wachsen

Der Airport des Großherzogtums will expandieren. Der Flughafen Luxemburg plant deshalb in den kommenden Jahren Erweiterungen und eine Vergrößerung verschiedener Bereiche im Terminal.

Buchen Sie hier Ihre Lounge
aeroTELEGRAPH

Vorfeld des Flughafens Luxemburg: Der Airport will wachsen.

Seit acht Jahren arbeitet Alexander Flassak schon für den Flughafen Luxemburg. Seit Ende vergangener Woche ist der ehemalige Finanzchef offiziell Chef des Lux Airports, wie sich das Unternehmen selbst nennt. Und er kann gleich gute Nachrichten verkünden. Die Erholung sei schneller gekommen als erwartet», sagte er der Zeitung L’Essentiel und «die Zahlen sind auch besser als vermutet». Man werde 2022 wohl knapp unter vier Millionen Fluggäste zählen. Das sind nur 10 Prozent weniger als im Vorpandemie-Jahr 2019.

Deshalb richtet Flassak den Blick bereits wieder nach vorne und will mit dem Flughafen Luxemburg-Findel expandieren, der aktuell 14 Fluglinien und 100 Ziele kennt. Dabei habe man einen Vorteil, weil man keine Probleme mit Slots habe, also Zeitnischen für Starts und Landungen. «Je nach Verkehrsaufkommen wird es Erweiterungen und eine Vergrößerung verschiedener Bereiche im Terminal geben.»