Letzte Aktualisierung: 12:24 Uhr

Südamerika - Asien

Fliegt Norwegian bald über die Antarktis?

Ein Flug über die Antarktis könnte Südamerika mit Asien verbinden - mit einem Zwischenstopp im australischen Perth. Norwegian soll sich für die Route interessieren.

Im März vergangenen Jahres gründete der Billigflieger Norwegian in Argentinien einen Ableger namens Norwegian Air Argentina. Im Dezember bekam die neue Airline die Rechte für 80 internationale und 72 Inlandsrouten zugesprochen. Im Januar 2018 erhielt sie dann ihr Luftverkehrsbetreiberzeugnis. Der Flugbetrieb im Inland könnte im Juni starten.

Derweil plant man bei der Fluglinie schon weiter. Laut der Zeitung The West Australian sogar schon viel weiter. Ihr zufolge will Norwegian Air Argentina von Buenos Aires über Perth nach Singapur fliegen. Die Airline habe die Rechte für die Route nach Perth schon erhalten und bemühe sich zurzeit um die Rechte nach Singapur, so das Blatt.

Handelskammer wirbt für Transpolarflug

Norwegians Presssprecher tritt jedoch gegenüber der norwegischen Nachrichtenwebseite E24 auf die Bremse. Es sei eine interessante Route, aber man plane nicht, sie in Kürze zu starten, sagt Lasse Sandaker-Nielsen. Norwegian prüfe ständig neue Verbindungen und sei dazu im Kontakt mit verschiedenen Ländern und Akteuren. Dass heiße aber nicht automatisch, dass man eine Route auch eröffnen werde, so der Sprecher.

Bedeutung erhält das Thema durch die argentinische Handelskammer in Australien. Ihr Direktor Diego Berazategui präsentierte am 20. Februar vor westaustralischen Wirtschaftsvertretern sowie dem argentinischen Botschafter eine Untersuchung zum Potenzial von Perth als Drehkreuz zwischen Südamerika und Asien. «Die Studie zeigt, dass ein Transpolarflug zwischen Buenos Aires und Perth weniger als 15 Stunden braucht und Perth als ideales Zwischenziel für internationale Reisende zwischen Asien und Lateinamerika positionieren würde», wirbt Berazategui.

Auch andere Airline interessiert?

In aktuellen Abbildungen der Handelskammer ist zwar eine Route zu sehen, die direkt über den Südpol führt. Im Entwurf ihrer Studie, der aus dem Oktober 2017 stammt, heißt es jedoch: «Perth und Buenos Aires liegen sich diametral gegenüber, mit dem Südpol in der Mitte, so dass Flüge immer östlich fliegen und Rückenwinde nutzen können.» Auf den Grafiken in der Untersuchung ist zu sehen, dass die Jets zwar teilweise über antarktisches Festland fliegen, aber nicht mitten über den Kontinent Antarktiks.

Norwegian Air Argentina ist in der Studie nicht erwähnt. Das Online-Portal So Perth schreibt, weitere Fluggesellschaften, würden die Route prüfen. Laut The West Australian sollen auch China Southern, Singapore Airlines, and Qantas die Rechte haben, die Strecke zu fliegen. Stellt sich die Frage, ob die Lobbyarbeit der Handelskammer auch für das Interesse von weiteren argentinischen Fluglinien spricht, und wenn ja von welchen.

Qantas geht auf Ultralangstrecke

Qantas nimmt derweil am 25. März die erste Nonstop-Verbindung zwischen Australien und Europa auf: Perth – London. Später sollen auch Perth – Paris, Perth – Rom und Perth – Frankfurt folgen. Zudem hat sich die australische Airline an Airbus und Boeing gewandt mit der Herausforderung, ein Flugzeug zu liefern, mit dem Qantas ab 2022 von Sydney nonstop nach London Heathrow sowie nach New York JFK fliegen kann.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.