Letzte Aktualisierung: um 22:30 Uhr

Recycling in Helsinki

Finnair zerlegt einen Airbus A319 zu Hause

Flugzeugfriedhöfe in Wüsten stehen oft voll mit alten Flugzeugen. Das macht Finnair nun auch in Helsinki - zuerst mit einem Airbus A319.

Die Airbus A319 von Finnair sind schon ziemlich alt. Rund 20 Jahre haben sie im Durchschnitt auf dem Buckel. Bei den einen Exemplaren steht deshalb die Rente kurz bevor, für die anderen müssen Ersatzteile beschafft werden.

Um Kosten zu sparen und Arbeitsplätze zu halten, beginnt Finnair jetzt selber mit der Wiederverwertung von Flugzeugen. Den Anfang macht der Airbus A319 mit dem Kennzeichen OH-LVB. Nach 21 Jahren im Dienst wird der Flieger in Helsinki zerlegt und recycelt.

Zerlegung sichert Arbeitsplätze

Triebwerke, Sitze, Fahrwerk und vieles mehr sollen bei anderen A319 von Finnair als Ersatzteile dienen. Rund 90 Prozent des Flugzeuges werden wiederverwendet. Dieser Vorgang spart die Fluglinie nicht nur Kosten, sondern sichert auch die Arbeitsplätze der technischen Mitarbeiter, die aufgrund der Pandemie nur ein geringes Arbeitsaufkommen haben.