Letzte Aktualisierung: 11:35 Uhr

Filme

Weshalb Passagiere wirklich weinen

Im Flugzeug weinen Leute angeblich öfter bei Filmen. Forscher entlarvten nun den Mythos.

Weinen: Im Flugzeug häufiger.

Altitude-Adjusted Lachrymosity Syndrome  oder kurz AALS: Im Internet geistert sogar ein pseudowissenschaftliche Wortschöpfung herum, der zahlreichen Anekdoten ähnlichen Inhalts einen seriös wirkenden Überbegriff verleiht. Als AALS werden Zwischenfälle bezeichnet, bei denen Flugpassagiere bei Filmszenen unkontrolliert weinen. Es geht um Szenen,  bei denen sie laut eigenen Angaben am Boden kaum dermaßen emotional reagiert hätten.

Die Psychiater Paul Wicks und Lee Lancashire von der Gesundheitsplattform Patienst Like Me untersuchten das Phänomen nun mithilfe einer Online-Befragung mit 1084 Teilnehmern. Diese hatten in den zwölf Monaten vor der Umfrage insgesamt 1035 Filme in der Luft und 904 am Boden gesehen. Im Flugzeug mussten sie bei 25 Prozent der Filme, am Boden lediglich bei 22 Prozent der Filme weinen.

Andere Genres, mehr Filme

Dieser (geringe) Unterschied ist gemäss den Forschern allerdings nicht auf AALS zurückzuführen. Es sei «höchst wahrscheinlich» kein medizinisches Krankheitsbild, heißt es in der Studie. Das überdurchschnittliche Weinen im Flugzeug sei mit anderen Faktoren zu erklären: Als statistisch signifikant erwies sich etwa, dass Flugpassagiere in einer kurzen Zeitspanne «dramatisch viel mehr» Filme schauen, als sie dies auf dem Boden tun.

Auch die Genrewahl trägt zum Weinen bei. In der Luft werden tendenziell mehr Dramen, Familienfilme und animierte Streifen geschaut. Bei diesen Filmen wird ortsunabhängig mehr geweint. Auf dem Boden sind Actionfilme populär, die weniger emotionale Reaktionen auslösen. Unter den Studienteilnehmer weinten Frauen signifikant mehr als Männer, sowohl am Boden als auch in der Luft.

Top Five der Wein-Filme

Aus den Filmen, die mehrere Studienteilnehmer in den vergangenen zwölf Monaten im Flugzeug gesehen, hatten, erstellten die Autoren eine Top-Five-Liste mit den tränenreichsten Streifen. Bei The Zookeeper’s Wife mussten 100 Prozent der befragten Zuschauer weinen, bei Okja waren es 90 Prozent, bei Lion 65 Prozent bei La La Land 59 Prozent und bei Moana 42 Prozent.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.