Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Neue Airline für Spanien

Der spanische Reise- und Hotelkonzern Barceló startet seine eigene Fluglinie. Evelop setzt auf Flüge innerhalb Spaniens, nach Skandinavien und in die Karibik.

John Madden

A320 von Evelop: Die Airline hat neue Ziele im Visier.

Auf der Heckflosse steht «op!». Es sind nicht nur die beiden letzten beiden Buchstaben des Firmennamens, sondern soll auch für «Ozean und Paradies» stehen. Denn Evelop Airlines ist der neue Ferienflieger der spanischen Reise- und Hotelkonzerns Barceló. Man wolle mit der Gründung einer eigenen Gesellschaft die Abhängigkeit von anderen Fluggesellschaften verringern, erklärten die Verantwortlichen diese Woche bei einer Medienkonferenz.

Evelop verbindet ab März Europa im Liniendienst mit Badedestinationen. Die Flotte besteht zum Start aus zwei Airbus A320 für die näheren Ziele und einem A330 für Langstreckenflüge. Hauptbasis der neuen Fluglinie mit einem fliegenden Korps von 39 Piloten und 117 Flugbegleitern sind die Kanarischen Inseln.

Auch nach Kuba und Mexiko

Von Lanzarote aus fliegt Evelop künftig nach Barcelona, Bilbao und Zaragoza, von Teneriffa Süd nach Barcelona, Valencia und Zaragoza, von Gran Canaria nach Mahón und Valencia. Ein zweiter Schwerpunkt werden Strecken nach Skandinavien sein. Von Gran Canaria fliegt sie in die schwedischen Städte Borlänge und Jönkoping, ins norwegische Kristiansand und ins finnische Turku. Kristiansand und Turku werden auch ab Teneriffa Süd angeflogen. Daneben sind ab Madrid Barajas Flüge in die Karibik geplant. Vorerst werden Cancun, Havanna und Punta Cana angesteuert.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.