Letzte Aktualisierung: um 14:51 Uhr
Partner von  

Eva Air

Airline verkauft Speed-Dating an Bord von Spezialflügen

Airlines werden zunehmend kreativ, wenn sie keine normalen Flüge durchführen können. Eva Air setzt auf Rendezvous über den Wolken.

Tis Meyer/Planepics.org

Flieger von Eva Air: Hoffnung auf Zusatzeinnahmen.

An Bord eines Flugzeuges die große Liebe treffen, ist sicherlich die bessere Geschichte als das Tinder-Date. Doch aktuell können auch Singles deutlich weniger reisen als in normalen Zeiten. Eva Air schafft da Abhilfe. Die taiwanische Airline vermarktet Speed-Dating-Flüge, auf denen Singles sich näher kommen können.

Drei Flüge bietet Eva Air an: Einen am Weihnachtstag, einen an Silvester und einen an Neujahr. Insgesamt 40 Tickets pro Flug wird es geben – 20 für Männer und 20 für Frauen. Sie kosten umgerechnet rund 250 Euro. Der Flug an Weihnachten ist bereits ausverkauft.

Nachfolgeveranstaltungen am Boden

Im Preis mit inbegriffen ist neben dem Rundflug ein von einem mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Koch zubereitetes Essen. Zudem gibt es am Boden weitere Dates. Nach dem Weihnachtsflug gibt es Afternoon Tea für die Singles. Vor dem Flug an Silvester gibt es am Boden ein Candlelight Dinner, bevor man gemeinsam ins neue Jahr fliegt, und an Neujahr gibt es ein Frühstücks-Date. Im Anschluss gibt es dann eine Veranstaltung, in der die Teilnehmer verraten, mit wem sie sich am besten verstanden haben.

Nicht jeder darf an Bord des Dating-Flugs. Das Angebot richtet sich zum einen offensichtlich nur an heterosexuelle Singles. Und auch bei denen ist nicht jeder erwünscht. Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen über einen Universitätsabschluss verfügen. Frauen dürfen nur zwischen 24 und 35 Jahre alt sein. Bei Männern beträgt die Altersspanne 28 bis 38 Jahre.

Kritik an Bedingungen

Im Internet haben die Bedingungen – vor allem die unterschiedlichen Alteranforderungen – teilweise negatives Feedback ausgelöst. «Aus verschiedenen Umfragen, die wir durchgeführt haben, geht hervor, dass die meisten männlichen Teilnehmer gerne Frauen treffen würden, die jünger sind als sie, während die weiblichen Teilnehmer gerne Männer treffen würden, die älter sind als sie», erklärt Chiang Tsung-Wei, Sprecher des Dating-Anbieters You and Me, der die Flüge mit Eva Air durchführt.

Es sind nicht die ersten Flüge nach Nirgendwo in Taiwan. Weil das Land aufgrund der Pandemie quasi von der Außenwelt abgeschnitten ist, haben mehrere Fluglinien Events für Kunden mit Fernweh durchgeführt. Auch in Thailand und Australien gab es ähnliche Flüge bei Singapore Airlines konnte man an Bord eines Airbus A380 speisen – der allerdings nicht abhob.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.