Letzte Aktualisierung: um 14:46 Uhr
Partner von  

Kooperation

Ethiopian stellt mit Allgäuer Knowhow Interieurs her

Die äthiopische Nationalairline stellt künftig auch Sitzüberzüge, Sicherheitsgurte, Teppiche her. Sie kooperiert dabei mit einer Firma aus Deutschland.

ACM

Sitzbezug von ACM: Neue Produktion in Afrika.

Ethiopian Airlines expandiert in einen neuen Geschäftszweig. Die Fluggesellschaft stellt künftig auch Sitzüberzüge, Sicherheitsgurte, Teppiche und andere Teile der Kabineneinrichtung für Flugzeuge her. Sie tut das allerdings nicht alleine, sondern mit ACM Aircraft Cabin Modification aus Memmingen. Die deutsche Firma steuert dabei ihr Knowhow bei.

Die beiden Partner bauen im Rahmen ihrer Kooperation eine Produktionsanlage in Äthiopien. So entstehen rund 100 Arbeitsplätze. Die Fabrik werde die «strengen Anforderungen der europäischen Luftfahrtbehörden Easa erfüllen», so ACM in einer Mitteilung. Vor Ort werden so über 100 neue Arbeitsplätze geschaffen. ACM produziert bereits jetzt nicht nur in Memmingen, sondern auch in Dubai, Toulouse, St. Nazaire und Bangalore.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.