Letzte Aktualisierung: um 17:59 Uhr

Auslieferung an Wideroe

Erste Fluglinie besitzt eine Embraer E2

Nun ist es soweit: Embraer hat den ersten E2-Jet ausgeliefert. Die norwegische Wideroe fliegt damit bald durch Europa.

Embraer

Embraer E190-E2 von Wideroe: Bald im regulären Einsatz.

Betriebsausflug an die Sonne: Die Manager von Wideroe sind von der nord-norwegischen Stadt Bodø nach Brasilien gereist. In São José dos Campos haben sie am Mittwoch (4. April) die erste Embraer E190-E2 in Empfang genommen. Die Regionalairline ist damit die erste Fluglinie der Welt, die ein Exemplar des modernisierten Kurz- und Mittelstreckenjets aus brasilianischer Produktion besitzt. Es ist zugleich Wideroes erstes Düsenflugzeug.

Wideroe hat drei Embraer E190-E2 fest bestellt und sich Kaufrechte auf 12 Exemplare des Typs gesichert. Für die E2-Reihe haben die Brasilianer die E-Jets rundum modernisiert, 75 Prozent der Systeme sind gemäß Embraer neu. Daraus resultiert eine Treibstofferspranis von 17 Prozent gegenüber den aktuellen E-Jets.

Auch nach Deutschland

Am 24. April nimmt Wideroe die regulären Flüge mit der E190-E2 auf. Vier Monate später kommt das neue Flugzeugmodell auch nach Deutschland. Mitte August 2018 nimmt Widerøe neue Verbindungen von Hamburg und München aus nach Bergen auf.