Letzte Aktualisierung: um 22:02 Uhr

Golfairline

Emirates will einfach nicht von HSV-Trikots verschwinden

Die Golfairline war lange Hauptsponsor beim Fußballclub HSV. Obwohl dieses Kapitel beendet ist, schaffte es der Emirates-Schriftzug durch ein Versehen erneut auf die Trikots.

HSV

Emirates-Schriftzug: So sahen die HSV-Trikots lange aus.

Es war eine lange Partnerschaft. 14 Jahre prangte der Emirates-Schriftzug auf den Trikots der Fußballprofis des Hamburger Sport-Vereins. Nach der Saison 2019/20 stieg Airline aus Dubai allerdings als Hauptsponsor beim HSV aus. Neuer Sponsor wurde Orthomol, ein Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln. Dessen Schriftzug war auch beim Test gegen den FC Basel am Samstag (17. Juli) auf dem neuen Heimtrikot zu sehen.

Beim Start des HSV in die neue Saison der 2. Fußball-Bundesliga am Freitag (23. Juni) beim FC Schalke wird der HSV laut Bild-Zeitung allerdings auch die weißen Heimtrikots tragen müssen. Denn auf die Brust der schwarzen Auswärtshemden von Ausrüster Adidas wurde dem Blatt zufolge versehentlich nicht der Schriftzug von Orthomol gedruckt – sondern der von Emirates.

Schon lange anders gespielt

Das ist besonders absurd, da Orthomol Emirates schon in der vergangenen Saison als Trikotsponsor abgelöst hatte. Die Spieler des Vereins sind also schon eine ganze Spielzeit mit Orthomol-Trikots aufgelaufen. Die Fluggesellschaft und der Satz «Emirates Fly Better» haben sich aber offenbar über die Jahre bei manchem im Gedächtnis festgesetzt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>