Letzte Aktualisierung: um 13:23 Uhr
Partner von  

E2-Jets

Embraer kommt Bombardier immer näher

In zwei Monaten präsentiert Embraer erstmals den neuen E2-Jet der Öffentlichkeit. Die Brasilianer haben damit gegenüber dem Konkurrenten Bombardier viel Zeit aufgeholt.

Am 25. Februar 2016 ist es soweit. Dann öffnet Embraer in São José dos Campos das Tor zum Werkshangar, rollt den ersten fertigen Jet der E2-Modellreihe heraus und präsentiert ihn damit erstmals der Öffentlichkeit. Das kündigte der brasilianische Flugzeugbauer vergangene Woche an. Er ist damit exakt im Plan. Den Erstflug kündigt Embraer ebenfalls weiterhin fürs zweite Halbjahr 2016 an, die erste Auslieferung für 2018.

Bleibt Embraer weiter im Zeitplan, hat der Konzern massiv Terrain gegenüber Bombardier gut gemacht. Die Kanadier hatten einst acht Jahre Vorsprung. Sie hatten 2004 mit der Entwicklung ihrer C-Series begonnen. Der neue Flieger hätte eigentlich 2010 das erste Mal bei einer Fluglinie regulär eingesetzt werden sollen. Doch nun wird es Sommer 2016, bis es soweit ist. Embraer ist inzwischen also mit seinem Konkurrenzprodukt mit 90 bis 144 Plätzen nur noch zwei Jahre im Rückstand.

Embraer stark bei Preis und hat Leistungsausweis

Die Brasilianer haben beim Businessjet Legacy 450 bewiesen, dass sie Termine recht gut einhalten können. Die ersten Exemplare wurden kürzlich für ein neues Flugzeugprojekt ziemlich pünktlich an Kunden übergeben – mit nur einem Jahr Verspätung. Bei den drei Modellen der E2-Reihe wollen sie das erneut beweisen. «Das Unternehmen hat die richtigen Produkte und sie führt die Projekte auch richtig aus», kommentiert Luftfahrt-Analyst Richard Aboulafia gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg.

Und Embraer hat zwei gewichtige andere Vorteile gegenüber Bombardier. Zum einen bauen die Brasilianer bei den mit neuen Tragflächen, neuem Fahrwerk und Triebwerken ausgestatteten E2-Jets auf dem Erfolg der Vorgänger-Modellreihe auf. Die E170, E175, E190 und E195 fliegen zu Hunderten durch die Welt. Zum anderen kommt ihnen die schwache Landeswährung Real entgegen, die ihr Produkt im Export deutlich verbilligt. Das ist auch dann noch ein Vorteil, wenn Bombardier wie angekündigt großzügige Rabatte auf der C-Series gewährt.

Erfahren Sie in der oben stehenden Bildergalerie mehr über die E2-Familie von Embraer.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.