Letzte Aktualisierung: 8:09 Uhr

Einmal die Air Force One steuern

Enthusiasten haben in ein Original-Cockpit einer Boeing 747-300 einen Flugsimulator eingebaut.

Früher saßen in diesem Cockpit einmal Piloten von Qantas. Inzwischen kann sich hier jeder reinsetzen. Ein paar Enthusiasten haben sich über Beziehungen ein Original-Cockpit einer ehemaligen Boeing 747-300 der australischen Fluggesellschaft gesichert. Sie haben es danach umgebaut und einen Flugsimulator in der Originalumgebung installiert. Damit können Interessierte am Schweizer Flughafen Dübendorf nun selber ausprobieren, was es heißt, wenn man einen Jumbo-Jet steuert – originalgetreu wie etwa in der Air Force One.

Sehen Sie im oben stehenden Video, wie genau die Gruppe vorgegangen ist.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.