Letzte Aktualisierung: 11:59 Uhr

Ilyushin Il-96

Ein Blick in Putins fliegenden Kreml

Der russische Präsident fliegt mit einer Ilyushin Il-96 durch die Welt. Nun gewährte Vladimir Putin einer TV-Station einen Einblick ins Innere des Fliegers.

Die Sowjetführer Nikita Khrushchev und Leonid Brezhnev flogen mit einer Ilyushin Il-18 durch die Welt, ihre Nachfolger Yuri Andropov, Konstantin Chernenko und Mikhail Gorbachev waren mit Il-62 unterwegs. Ab Boris Yeltsin setzten die Präsidenten Russlands dann auf Ilyushin Il-96 als Präsidentenflugzeug.

Fünf Exemplare sind für die russische Regierung im Einsatz. Sie tragen die offizielle Bezeichnung Ilyushin Il-96-300 PU. Das PU steht für Punkt Upravlenie oder Kommandoposten. Die Flugzeuge wurden denn auf Basis der Passagierversion gebaut, aber stark verändert um den Ansprüchen als Regierungsjet gerecht zu werden. Nicht nur wurde ein Luxusinterieur eingebaut. Auch besitzt das Flugzeug erstklassige Kommunikationstechnik und ein Raketenabwehrsystem. Zudem gibt es eine Notkapsel zur Rettung des Präsidenten in Krisensituationen

Sitzungszimmer und Salon

Anders als bei der Boeing 747 des Präsidenten der USA ist über die Regierungs-Il-96 Russlands sonst wenig bekannt. Kürzlich aber gewährte Präsident Vladimir Putin dem staatlichen TV-Sender Rossiya 1 einen kleinen Einblick ins Innere. Neben der pompösen Inszenierung des Staatsoberhauptes und vielen spektakulären Aufnahmen des Vierstrahlers selbst sieht man dabei auch, wie die Kabine aussieht.

Insgesamt zeigt sich eine recht funktionelle Einrichtung. So gib es ein Sitzungszimmer mit großem Tisch für neun Menschen. Auch ein Salon mit großen Sofas und Röhrenfernseher ist zu sehen. Keine Aufnahmen gibt es von den Schlafzimmern Putins in der Il-96, welche die Russen den fliegenden Kreml nennen. Der Flieger enthält daneben auch einen Fitnessraum, ein Esszimmer, Duschen und eine kleine Erste-Hilfe-Station.

Den Beitrag über die Ilyushin Il-96-300 PU sehen Sie im oben stehenden Video.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.