Letzte Aktualisierung: um 21:54 Uhr
Partner von  

Egypt Air bald mit Airbus A380?

Die Fluggesellschaft will ihre veraltete Flotte erneuern. Dafür kommen neben dem Dreamliner und dem A350 auch Superjumbos in Frage.

Egypt Air

Boeing 777 von Egypt Air: Bald soll die Flotte massiv wachsen.

125 Jets soll die Flotte von Egypt Air im Jahr 2022 stark sein. Momentan besteht sie aus 81 Fliegern. Doch von denen sind eine ganze Reihe ziemlich alt. Airbus A320, A340 und Boeing 777 müssen nach und nach ersetzt werden, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Insgesamt plant Egypt Air daher den Kauf von 60 neuen Fliegern. Um neue Routen wie São Paulo und Hong Kong zu erschließen, brauche man vor allem auch gute Langstreckenjets.

Im Rennen sind sowohl Airbus- als auch Boeing-Flieger. Von Boeing kämen der Dreamliner und die Boeing 777 in Frage. Vom europäischen Flugzeugbauer Airbus erwägt man zum einen den modernen Langstreckenflieger A350, der Ende 2014 erstmals ausgeliefert werden soll. Außerdem, so Egypt Air, überlege man auch, den Superjumbo A380 zu kaufen.

Kairo als neues Drehkreuz

Man wolle Kairo zu einem wichtigen Drehkreuz machen, kündigt Ägyptens Luftfahrtminister Abdel Aziz Fadel an. «Kairo befindet sich zwischen drei Kontinenten, das ist eine sehr gute Ausgangslage», erklärt er. Kairo solle wachsen, Egypt Air spiele bei diesen Plänen eine wichtige Rolle. Auch Mittelstreckenflieger werde man ersetzen wollen, allerdings nannte man hierfür noch keine möglichen Kandidaten.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.