Letzte Aktualisierung: um 17:21 Uhr

Ab Herbst

Easyjet kehrt nach Wien zurück

Die britische Billigairline fliegt die österreichische Hauptstadt nicht mehr an. Im Herbst ändert sich das - Easyjet kehrt nach Wien zurück.

Mit
aeroTELEGRAPH

Nur drei Wiener Bürogebäude sind höher als der IZD Tower in der Donau City, dem jungen Stadtteil im 22. Bezirk. 42 Stockwerke zählt das Hochhaus und einige bekannte Mieter. Dazu gehören die Auslandsvertretung der USA bei den internationalen Organisationen in der österreichischen Metropole, die Österreich-Niederlassung von Huawei oder der Kunststoffhersteller Borealis.

Auch Easyjet hat sich mit seiner neuen Tochter Easyjet Europe im IZD Tower niedergelassen, als sie nach dem Brexit einen Stützpunkt in Europa brauchte. Doch während die Billigairline von 150-Meter-Turm aus eine Flotte von über 130 Flugzeugen dirigiert, ist sie am nahe gelegenen Wiener Flughafen inzwischen gar nicht mehr vertreten.

Vorerst nur eine Strecke

In der Pandemie fuhr Easyjet das Angebot in Wien markant zurück, Anfang dieses Jahres reduzierte sie ihr Angebot auf eine Strecke, die später auch noch aufgegeben wurde. Doch jetzt kündigt sich ein  kleines Revival an. Laut Flugplandaten kehrt der Lowcost-Anbieter Ende Oktober nach Schwechat zurück.

Vorerst vier wöchentliche Flüge plant Easyjet zwischen Wien und Berlin – jeweils montags, donnerstags, freitags und sonntags. Offiziell gibt sich die Airline allerdings noch kryptisch – obwohl die Flüge bereits gebucht werden können. «Wie jedes Jahr prüft Easyjet sein Streckennetz für die nächste Wintersaison und wird zu gegebener Zeit ein Update zu den Flügen zwischen Berlin-Brandenburg und Wien veröffentlichen», so eine Sprecherin.

Einst mehr als eine Million Fluggäste

Easyjet war 2019 noch die fünftgrößte Airline am Flughafen Wien. 1,235 Millionen Fluggäste zählte die Billigairline in Schwechat damals. Danach ging es nur noch begrab. 2020 waren es nur noch 210.000 und 2021 gar weniger als 120.000.