Letzte Aktualisierung: um 8:10 Uhr
Partner von  

Von Dübendorf nach Zürich

Edelweiss holt eingemottete Flieger zurück

Mehr als zwei Monate standen fünf Airbus A320 des Ferienfliegers geparkt am Militärflugplatz Dübendorf. Jetzt holt Edelweiss sie zurück.

aeroTELEGRAPH

Geparkte Flieger von Edelweiss: Zurück zur Basis.

Als der Ausbruch von Covid-19 zu einer Pandemie wurde, schickte auch Edelweiss Flugzeuge in Kurzarbeit. Fünf Airbus A320 parkte der Schweizer Ferienflieger am Militärflugplatz Dübendorf in der Nähe von Zürich. In den kommenden Tagen kehren sie zurück.

Die Maschine mit dem Kennzeichen HB-IJW startete am Dienstag (9. Juni) um 10:45 Uhr in Dübendorf Richtung Zürich. Eine zweite folgt am Nachmittag. Die drei letzten Airbus A320 überführt Edelweiss am 15. und 17. Juni. Damit bereite man sich auf den Sommerflugplan vor, der ab Juli wieder Flüge zu rund 60 Ferienzielen auf der Kurz- und Langstrecke vorsehe, so die Lufthansa-Tochter.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.