Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Die besten Airline-Weihnachtsfilme

Es gehört inzwischen irgendwie schon fast zum guten Ton, als Fluggesellschaft ein eigenes Weihnachtsvideo zu drehen. Wir zeigen die schönsten von 2013.

Youtube

Flashmob nennt man es, wenn an einem Bahnhof, auf einem öffentlichen Platz oder auch auf einem Flughafen plötzlich Leute zu tanzen oder singen beginnen. Auch Cathay Pacific versuchte sich nun darin. Ganz so spontan wirkte das zwar nicht, aber schön ist das Resultat allemal. Mehr als dreihundert Piloten und Flugbegleiter der Airline aus Hongkong machten bei dem Dreh am Flughafen Chek Lap Kok mit und tanzten zu Mariah Careys Hit «All I Want For Christmas Is You». Zuvor übten sie die Choreografie sieben Mal ein. Das war gar nicht so einfach. Denn 300 Leute gleichzeitig am Boden zu haben, ist für eine Fluglinie ungewöhnlich. Mit dem Video wünscht Cathay Pacific seinen Passagieren fröhliche Weihnachten.

Weihnachtsvideos von Fluggesellschaften sind inzwischen schon fast so etwas wie eine spezielle Kategorie. Immer mehr werden davon gedreht. Eines davon sorgte dieses Jahr gleich weltweit für Furore. Westjet beschenkte ahnungslose Passagiere eines Fluges auf herzerweichende Weise. Mehr als 31 Millionen Menschen schauten den Film dazu bisher an.

Auch in Europa kennt man die Tradition. Air Berlin drehte für 2013 ein Video mit Weihnachtsmännern rund um die speziell fürs Christfest lackierte Boeing 737-800. Für gute Stimmung sorgt auch das.

Eher klassisch kommt dagegen das Video von Air Malta daher. Es zeigt Traditionen auf der Ferieninsel zu Weihnachten auf. Doch feierliche Stimmung kann auch es verbreiten.

Delta verpackte das Thema Weihnachten in ein etwas ungewöhnliches Sicherheitsvideo. Mit ungewöhnlichen Passagieren.

Dagegen punktete Air Canada eher mit der sympathischen Art der Mitarbeitenden als mit einer besonders innovativen Idee.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.