Letzte Aktualisierung: um 0:13 Uhr
Partner von  

Flughäfen für Schlafmützen

Reisende vergeben einen Preis für übernachtungsfreundliche Flughäfen - und zeigen auch die ganz schlimmen auf.

Verspätung, Flugausfälle, ein verpasster Anschluss – es kann viele Gründe geben, warum man am Flughafen feststeckt. Wirklich erfreulich ist das eigentlich nie. Aber es gibt Airports, an denen das Ganze nur halb so schlimm ist. Dafür vergeben die Nutzer von Sleepingairports.net jährlich den «Golden Pillow Award», das goldene Kissen. Gute Ruhebereiche, viele Angebote gegen die Langeweile bei Schlaflosigkeit, Wellnessmöglichkeiten – alles Kriterien, die dabei zählen.

Doch es gibt auch richtig feindselige Airports. Hinweisschilder, dass Schlafen nicht erlaubt ist sind da noch die harmloseste Variante. Einige Flughäfen werfen die Reisenden bei Nacht einfach hinaus. Der Verlierer des Jahres 2011 will aus dem Rating lernen und saniert nun das Horrorterminal 1.

Die beliebtesten und verhassten Flughäfen der Transitpassagiere – klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie.

Und welche Erfahrungen haben Sie schon mit Übernachtungen auf Flughäfen gemacht? Tragen Sie Ihre Erlebnisse unten als Kommentar ein.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.