Letzte Aktualisierung: um 10:53 Uhr
Partner von  

Umzug in Terminals 2 und 3

Delta investiert Milliarden in LAX-Renovierung

Delta Air Lines ist in den letzten Jahren in Los Angeles stark gewachsen. Das bewegt die Airline nun dazu, Milliarden in ein Renovierungs- und Umzugsprojekt am Flughafen LAX zu pumpen.

Delta

Das Delta-Terminal nach dem Umbau: Mehr Komfort.

Delta Air Lines hat von der Flughafenkommission grünes Licht bekommen, die Terminals 2 und 3 am Flughafen von Los Angeles LAX zu modernisieren. So will die amerikanische Fluggesellschaft den Komfort erhöhen und die Terminals miteinander verbinden. Zwei Milliarden Dollar investiert sie in das Projekt. Noch braucht Delta das Okay von der Stadt.

Doch der Beginn der ersten Phase des Upgrade-Projekts ist nun näher gerückt. 350 Millionen wird es Delta kosten, die Gates, den Passagierbereich und den Gepäckabholungsbereich zu renovieren. Insgesamt soll sich das Modernisierungsprogramm über sieben Jahre hinziehen.

Zugang zu Partnern erleichtern

Die Fluglinie erhofft sich auch eine bessere Zusammenarbeit mit anderen Airlines. «Der Umzug wird Delta helfen, mit unseren Partnern Aeromexico, Virgin Atlantic, und Virgin Australia nahtloser zusammenzuarbeiten.» Zusätzlich soll auch eine Verbindung zwischen den Terminals 2 und 3 sowie dem internationalen Tom Bradley Terminal gebaut werden. Das, so Delta, werde den Zugang zu weiteren Partnern wie Air France-KLM, Alitalia, China Eastern, und China Southern erleichtern. Mit dem Umzug wird Delta auch dem Wachstum in Los Angeles gerecht. 2009 gab es von Delta noch 70 tägliche Abflüge in LAX, teilt die Airline mit. Heute sind es 175.

Deltas Bemühungen sind nicht das Einzige, was sich in LAX tut. Ein 8,5-Milliarden-Dollar-Modernisierungsprogramm des Flughafens ist bereits in vollem Gange. Es soll Los Angeles bei der Bewerbung für die Olympischen Sommerspiele 2024 helfen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.