Letzte Aktualisierung: um 22:30 Uhr

Anmeldung bei der FAA

Delta baut Suiten mit Türen in ihre Airbus A321 Neo

Bringt Delta ihre Transatlantik-Suiten auch in Mittelstreckenjets? Darauf deutet jetzt einiges hin.

Meistens lohnt es sich, genau hinzuschauen. So auch im Fall einer Anmeldung, die Airbus bei der US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration und bei Europas Easa eingereicht hat. Dort beantragt sie die Zulassung von Business-Class-Suiten mit Türen für den Airbus A321 Neo.

Im Dokument ist davon die Rede, dass es sich um ein Produkt eines amerikanischen Anbieters handelt. Ein Name wird nicht genannt. Doch wie aufmerksame Beobachter festgestellt haben, verrät der Name der Datei des Dokuments, um welche Airline es sich handelt. Denn dort steht die Abkürzung DAL. Und das steht in der Regel für Delta Air Lines.

Strecken noch nicht bestätigt

Es dürfte sich also, so spekuliert man in Vielfliegerforen, um die Delta-One-Suite oder ein ähnliches Produkt handeln, das auch in den Langstreckenjets der Airline verbaut ist. Auf welchen Flügen Delta die Airbus A321 Neo mit dem Produkt einsetzen wird, ist nicht bestätigt.

Die Konkurrentinnen American Airlines und United planen zwar auch Suiten in Mittelstreckenjets, aber erst in ihren Airbus A321 XLR mit extra langer Reichweite, sobald diese ausgeliefert werden. Jetblue fliegt mit Suiten in ihren Airbus A321 Neo – allerdings ohne Türen. Außerdem passen die Anzahl der Sitze und die Anordnung der Klassen in dem Dokument nicht zu der Fluggesellschaft aus Boston.