Letzte Aktualisierung: um 9:36 Uhr

Airbus A320

Das ist Brussels‘ überarbeiteter Tim-und-Struppi-Jet

Die belgische Lufthansa-Tochter hat ihrem wohl berühmtesten Jet einen neuen Anstrich verpasst. Änderungen gibt es aber vor allem in der Kabine des Airbus A320.

Im Mai gab Brussels Airlines bekannt, dass fünf von sechs «Belgischen Ikonen» weiterfliegen werden. Von den Airbus A320 mit Spezialbemalung erhielt zuerst der rote Fußball-Flieger eine neue Bemalung. Von außen wurden Symbole und Schriftzüge geändert, in der Kabine gab es neue Aufkleber, erstmals auch mit Bildern des Frauen-Nationalteam The Red Flames.

Jetzt wurde der zweite und wohl bekannteste Ikonen-Flieger überarbeitet: Rackham. Benannt ist er nach dem Hai-U-Boot aus dem Tim-und-Struppi-Comicband «Der Schatz Rackhams des Roten». Die Lackierung wurde erneuert, aber nahezu nicht verändert.

Änderungen vor allem in der Kabine

Im Inneren des Flugzeuges gibt es dagegen neue Details. In der Kabine wurden weitere Illustrationen aus der Feder von Tim-und-Struppi-Zeichner Hergé hinzugefügt. So wird der 20 Jahre alte Airbus A320 nun bis 2026 in der Flotte von Brussels Airlines bleiben.

Die weiteren Ikonen-A320 sind dem Festival Tomorrowland, den Schlümpfe und dem Maler Bruegel gewidmet. Sie werden ohnehin noch bis 2023 und 2024 fliegen. Wie es danach weitergeht, ist noch unklar. Der sechste Jet, der eine Bemalung zu Ehren des Malers René Magritte trug, hat schon im Mai eine einfache Star-Alliance-Lackierung erhalten.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie den überarbeiteten Rackham-Jet.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.