Letzte Aktualisierung: um 11:17 Uhr

Einzige zivile Betreiberin

Auch Cubanas Ilyushin Il-96 ist aus Russland zurück

Die staatliche Fluggesellschaft Kubas hat nach einer Tupolev Tu-204 nun auch eine Ilyushin Il-96 aus der russischen Wartung zurückerhalten. Cubana kann den Flieger gut brauchen.

Nach vier Jahren kehrte die CU-T1702 im September 2023 nach Kuba zurück. Im November nahm die in Russland gewartete Tupolev Tu-204 von Cubana de Aviación den Betrieb wieder auf. Seitdem absolviert sie Inlandsflüge. Zuletzt flog zudem der kubanische Präsident Miguel Díaz-Canel mit dem 16 Jahre alten Flugzeug über Gander in Kanada und Moskau zu Staatsbesuchen nach Katar und in den Iran.

Während die Tu-204 als Präsidentenjet diente, kehrte ein weiteres Flugzeug ebenfalls nach längerem Aufenthalt aus Russland zu Cubana zurück. Am 3. Dezember flog die mehr als 18 Jahre alte Ilyushin Il-96-300 mit dem Kennzeichen CU-T1250 von Moskau über Gander nach Havanna.

«Nach einer umfassenden Instandsetzung»

Dort wurde der Jet mit Wasserfontänen begrüßt. «Unser wunderschönes Flugzeug Il 96-300 kehrt nach einer umfassenden Instandsetzung, die es uns ermöglicht, es in das Streckennetz unserer Fluggesellschaft Cubana de Aviación einzubinden, ins Heimatland Kuba zurück», schreibt die staatliche Luftfahrtholding Corporación de la Aviación Cubana.

Begrüßung der Il-96 in Havanna. Bild: Corporación de la Aviación Cubana

Die CU-T1250 war im August 2022 zur Wartung nach Russland geflogen. Diese fand am Flughafen Pridacha nahe des Flugzeugwerkes Voronezh statt. Laut kubanischen Medien wurden unter anderem Sicherheits- und Navigationssysteme überholt, aber auch der Komfort an Bord soll erhöht worden sein. Details wurden aber nicht bekannt.

Drei weitere Il-96 eingelagert

Cubana verfügt noch über drei weitere Ilyushin Il-96, die alle in Havanna eingemottet sind. Die CU-T1251 und die CU-T1254 (beide knapp 18 Jahre alt) sind genauso wie die CU-T1250 seit der Auslieferung bei Cubana. Die 31 Jahre alte CU-T1717 war dagegen zuvor bis 2014 bei Aeroflot im Dienst. Alle drei eingelagerten Flugzeuge sind seit Jahren nicht mehr geflogen.

Die Flotte von Cubana kann die Verstärkung durch die Il-96 gut gebrauchen. Zuletzt flog die Staatsairline neben der zurückgekehrten Tu-204 mit einer ATR 42-500 der ebenfalls staatlichen kubanischen Airline Aerogaviota (CU-T1240). Hinzu kommen Wet-Lease-Flüge, etwa mit einem Airbus A321 von Sky Cana/Avion Express Malta oder A340 von Plus Ultra. Eingelagert hat die Fluggesellschaft noch sechs Antonov An-158 zwei weitere Tu-204.

Noch kein Termin für Betriebsstart

Wann die Ilyushin Il-96 in den Liniendienst starten soll, ist nicht bekannt. Bei der Tu-204 lagen zwischen Rückkehr aus Russland und Betriebsstart anderthalb Monate. Wenn es so weit ist, wird Cubana wieder die einzige zivile Betreiberin weltweit sein, die mit Il-96 fliegt.

Die Il-96 ist ein vierstrahliger Langstreckenjet. Die längsten Flüge von Cubana gehen – aktuell mit Plus Ultras A340 – nach Buenos Aires in Argentinien und Madrid in Spanien.