Letzte Aktualisierung: um 22:21 Uhr
Partner von  

Pläne von Russland und China

CR929 soll erster großer Flieger mit einem Piloten werden

China und Russland entwickeln gemeinsam den Langstreckenflieger Craic CR929. Wie ein Vertreter nun verriet, soll er von einem Piloten allein gesteuert werden können.

UAC

Modell einer CR929 im Windtunnel: Zwischen 2025 und 2027 auf dem Markt.

Zuerst arbeiteten beide für sich. In Russland tüftelten die Ingenieure am «vielversprechenden Langstreckenflugzeug», wie sie ihr Projekt technokratisch nannten, abgekürzt SHFDMS. In China trieb man das Projekt C929 voran. Seit zwei Jahren machen die beiden Länder gemeinsame Sache.

Die russischen und chinesischen Ingenieure des Gemeinschaftsunternehmens China-Russia Commercial Aircraft International Corp – abgekürzt Craic – arbeiten nun am Projekt CR929. Der Langstreckenflieger soll zwischen 2025 und 2027 auf den Markt kommen. Und offenbar haben sie nicht nur im Sinn, mit ihm Airbus und Boeing zu konkurrieren, sie visieren auch eine Premiere an. Wie Chefingenieur Alexander Dolotovsky der Nachrichtenagentur RIA Novosti erklärte, werde die CR929 bereit sein für die Steuerung durch nur einen Piloten.

«Minimale Ausbildung»

Zum Start werde auch die Craic CR929 noch ein Zwei-Mann-Cockpit haben, so Dolotovsky. Man schaffe aber die Grundlage für einen einfachen Umbau in ein Cockpit mit einem Piloten. Das werde mit «minimalen technischen Änderungen» möglich sein, so der Chefingenieur des Herstellers Sukhoi, der über die Muttergesellschaft UAC bei Craic mit dabei ist. Realistisch sei die Einführung ab 2030 – falls die Gesetze dies dann zuließen. «Die Flugeigenschaften werden so sein, dass eine Person mit minimaler Ausbildung in der Lage sein wird, das Flugzeug zu fliegen.»

Die CR929 ist in drei Varianten geplant. Die CR929-600 Basisversion wird zuerst auf den Markt kommen und soll in drei Klasse bis zu 280 Passagiere bis zu 12.000 Kilometer weit befördern können. Die kleineren und größeren Versionen CR929-500 und CR929-700 sind für später vorgesehen.

Triebwerke von GE Aviation oder Rolls-Royce

Hinter Craic stehen die beiden nationalen Flugzeughersteller Commercial Aircraft Corporation of China Comac und United Aircraft Corporation of Russia UAC. Die CR929 wird in Shanghai entwickelt und in China hergestellt. Die Triebwerke sollen allerdings von GE Aviation oder Rolls-Royce kommen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.