Letzte Aktualisierung: um 13:04 Uhr

Vor A330-Einstand

Condor trennt sich von weiterer Boeing 767

Mitte Dezember startet Condor in die Airbus-A330-Ära. Vorher geht eine weitere Boeing 767 zurück an den Leasinggeber.

Condor

Boeing 767 von Condor: Eine weitere verschwindet.

«Zum 15. Dezember nehmen wir unseren ersten A330 Ceo in Betrieb», kündigte kürzlich Condor-Chef Ralf Teckentrup an. Den Jet und drei weitere A330 Ceo least der Ferienflieger, um seine Crews auf den Start mit den neuen A330 Neo ab Oktober 2022 vorzubereiten. Die Airbus-Jets lösen die Boeing 767 in der Langstreckenflotte von Condor ab.

Und nun sortiert Condor auch eine weitere 767 aus. Wie aeroTELEGRAPH erfuhr, wird der Jet mit dem Kennzeichen D-ABUS Ende November oder Anfang Dezember an Leasinggeber Gecas zurückgehen. Eine Condor-Sprecherin bestätigt den Abschied und erklärt, dass der Leasingvertrag der Maschine auslaufe. Das fast 21 Jahre alte Flugzeug steht am Flughafen Hahn und war zuletzt bereits nicht mehr im Einsatz. Nach dem Abschied verfügt Condor noch über 14 Boeing 767.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.