Letzte Aktualisierung: um 19:33 Uhr
Partner von  

Vier Boeing 767 in Perth

Condor-Polonaise aus Australien

Der deutsche Ferienflieger holt gestrandete Touristen aus Perth zurück - gleich mit vier Boeing 767. Neben Condor holte auch Lufthansa Reisende aus Ozeanien zurück.

Viele Flugzeuge heben derzeit nicht ab. Wenn sie es doch tun, dann wird es oft ziemlich spektakulär. Weil Regierungen Fluggesellschaften beauftragen, gestrandete Touristen zurückzuholen, kommt es immer wieder zu ungewöhnlichen Flugrouten.

So flog Wamos Air vergangene Woche mit einer Boeing 747 nonstop von Hawaii nach Frankfurt, Qantas mit einem Airbus A380 ohne Zwischenlandung von Darwin nach London, Air Tahiti Nui mit einem Dreamliner ohne Pause von Papeete nach Paris.  Auch Lufthansa hat einen speziellen Flug absolviert. Eine Boeing 747-400 der Fluglinie landete am Donnerstag (26. März) in Auckland in Neuseeland.

Condor mit vier Maschinen aus Perth

Es war das erste Mal seit vielen Jahrzehnten, dass ein Lufthansa-Jet in dem Land landete. Auf der Reise machte der Jumbo-Jet in Tokio einen Zwischenstopp und wechselte die Besatzung. Dasselbe passierte auf dem Rückflug.

Am Sonntag (29. März) fliegt auch Condor eine spektakuläre Rückholaktion. Gleich vier Flugzeuge der Ferienairline bringen rund 800 gestrandete Kreuzfahrtgäste aus Perth nach Frankfurt zurück. Einen Zwischenstopp machen die Flieger im thailändischen Phuket.

Am Montagmorgen in Frankfurt

Die vier Condor-Jets heben in der westaustralischen Stadt nacheinander im Abstand von einer Stunde ab: Um 17:20, 18:20, 19:20 und 20:20 Uhr (Ortszeit). Am Montagmorgen werden sie in Frankfurt erwartet.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen der Rückholaktion.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.