Letzte Aktualisierung: um 23:14 Uhr
Partner von  

Hongkong

Cathay Pacific wechselt abrupt Chef aus

Die Wirren um die Proteste in Hongkong haben Folgen. Cathay Pacific besetzt zwei wichtige Stellen neu - unter anderem auch die des Vorstandsvorsitzenden.

Simeon Lüthi/aeroTELEGRAPH

Winglet eines Airbus A350 von Cathay Pacific: Die Airline bekommt einen neuen Chef.

Noch vor wenigen Tagen verhielt sich Cathay Pacific neutral. «Wir denken sicherlich nicht daran, ihnen zu sagen, was sie über etwas zu denken haben», sagte Aufsichtsratspräsident John Slosar vor zehn Tagen bei einer Pressekonferenz in Bezug auf die eigenen Angestellten. «Sie sind alle erwachsen. Sie sind alle Serviceprofis. Wir respektieren sie sehr.» Als die Proteste für Demokratie in Hongkong nicht abflauten, zog Peking aber die Schraube an und das Management der Fluglinie der Sonderverwaltungszone musste reagieren.

Angestellten von Cathay Pacific, die an den Demonstrationen teilnahmen, wurde zuerst verboten, nach Festland-China zu fliegen. Dann entließ die Airline zwei Piloten. Einer hatte Infos über einen Flug veröffentlicht, ein anderer hatte an Demonstrationen teilgenommen. Cathay Pacific erklärte, dass man «sich an die Regeln und Vorschriften aller Regulierungsbehörden hält, die für uns zuständig sind».

«Disziplinarische Konsequenzen»

Gleichzeitig wandte sich Vorstandsvorsitzender Rupert Hogg in scharfem Ton an die Angestellten. «Cathay Pacific verfolgt eine Nulltoleranz-Politik gegenüber allen illegalen Aktivitäten», schrieb er in einer Mitteilung ans Personal. Er ergänzte: «Es wird disziplinarische Konsequenzen für Mitarbeiter geben, die illegale Proteste unterstützen oder sich daran beteiligen». Diese könnten bis zur Entlassung gehen.

Nun hat er selbst die Konsequenzen gezogen. Hogg tritt sofort von seinem Posten zurück. Mit ihm geht auch Kommerzchef Paul Loo. Neuer Vorstandsvorsitzender wird Augustus Tang, der jetzige Chef der Hong Kong Aircraft Engineering Company Limited Haeco, eine Tochter der Swire Group, die Grossaktionärin von Cathay ist. Neuer Mann fürs Kommerzielle ist Ronald Lam, bisher zuständig für Fracht bei der Fluggesellschaft.

Hogg übernimmt Verantwortung

Hogg kommentiert in der Pressemitteilung vom Freitag (16. August): «Es sind schwere Wochen für die Fluggesellschaft und es ist richtig, dass Paul und ich als Führungsleute die Verantwortung übernehmen». Der Aufsichtsrat schreibt: «Es ist der richtige Zeitpunkt, dass eine neue Führung Cathy Pacific übernimmt».



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.