Letzte Aktualisierung: um 20:46 Uhr

Bei der Arbeit nichts erlaubt

British Airways verärgert Crews mit neuen Social-Media-Regeln

Selfies aus dem Cockpit? Bei British Airways geht das nicht mehr. Crews zeigen sich bei Twitter und Instagram enttäuscht.

Es gehört wohl zum beliebtesten Luftfahrt-Content in den Sozialen Medien: Das Foto von Besatzungsmitgliedern, die sich vor ein Triebwerk stellen oder sogar hinein setzen. Bei British Airways sind solche Fotos künftig nicht mehr erlaubt, berichtet das Portal Paddle Your Owen Kanoo. Denn die britische Fluggesellschaft hat die Richtlinien für Crews angepasst, was die Posts bei Instagram, Twitter und Co. angeht.

Verschiedene Mitarbeitende haben sich zum Thema mittlerweile bei Social Media geäußert. Ein berühmtes Crew-Mitglied ist der Kapitän Dave Wallsworth, der bei Twitter über 100.000 Follower mit Luftfahrt-Bildern und -Videos versorgt.

«Aufgrund neu veröffentlichter Unternehmensrichtlinien ist es mir und meinen Kollegen leider nicht mehr erlaubt, während der ‘beruflichen Tätigkeit’ bei British Airways zu posten. Das ist also das Ende meiner Flugposts, -fotos und -videos. Danke für all die netten Kommentare im Laufe der Jahre.😢», schrieb der Pilot. Der offizielle Account der Airline reagierte auf den Tweet. «Nun, Dave, danke dir für deine Nachrichten und Fotos im Laufe der Jahre und für deine Unterstützung», heißt es von British Airways.

Laut Paddle Your Own Kanoo sind Fotos der Crews bei der Arbeit in der Bordküche sowie im Crew-Ruhebereich und generell in Uniform verboten. Auch Fotos aus dem Cockpit sollen dazu zählen.

«Klarheit verschafft»

Die Airline hat sich mittlerweile geäußert . «Wir haben keinen Kollegen davon abgehalten, in den sozialen Medien zu posten – ganz im Gegenteil», schreibt British Airways. «Wir haben unseren Mitarbeitenden Klarheit darüber verschafft, was angemessen ist und wann. Wenn unsere Kollegen zum Beispiel ein Flugzeug fliegen, sind sie für die Sicherheit aller an Bord verantwortlich.» Es sei nicht unangemessen, von ihnen zu verlangen, dass sie mit dem Fotografieren bis zu ihrer Pause warteten.