Letzte Aktualisierung: um 20:38 Uhr
Partner von  

Letzter Flug

British Airways schickt Boeing 737 in Rente

Fast ein Vierteljahrhundert lang leisteten sie der Fluglinie treue Dienste. Nun mustert British Airways ihre letzten Boeing 737-400 aus. Sie besitzt dann gar keine 737 mehr.

Bei der Boeing 737 ist es irgendwie wie bei einem aufwachsenden Kind. Sie kam 1967 mit reichlich Babyspeck zur Welt. Mit auffällig dünnen, langen Triebwerken und einem kurzen Rumpf sahen die Erstmodelle 737-100 und 737-200 ziemlich pummelig und unförmig aus. «Schwangere Bergente» war einer der wenig schmeichelhaften Übernamen, den das Flugzeug bekam. Als 737-300 und 737-400 wurde sie bereits zum kräftigeren, sportlicheren Teenager. Und heute ist sie längst erwachsen und ein Welterfolg. Optisch haben Modelle wie die 737 Max 8 nur noch wenig mit den Urmodellen zu tun.

Trotz des Fortschritts fliegen auch in Europa noch immer ältere Vertreter der 737-Familie herum. So setzen etwa Air Italy, Air Serbia, Europe Airpost oder auch Lufthansa bis heute eifrig Boeing 737-300 ein. British Airways führt noch immer Flüge mit 737-400 durch.

Letzter British-Airways-Flug einer Boeing 737-400

Doch damit ist bald Schluss. Voraussichtlich am 30. September fliegt die britische Fluglinie ihren letzten regulären Flug mit dem Modell. Er geht von London Gatwick nach Turin. Dann werden die verbleibenden drei  Boeing 737-400 entweder verschrottet oder verkauft. Die Briten besitzen dann gar keine 737 mehr nachdem die anderen 737-400 bereits nach und nach ausgemustert worden sind.

Erfahren Sie in der oben stehenden Bildergalerie mehr über die Boeing 737-400 und ihren Einsatz bei British Airways.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.