Letzte Aktualisierung: um 19:34 Uhr

Bericht

British-Airways-Mutter IAG will offenbar Easyjet schlucken

Der britisch-spanische Konzern hat offenbar ein Auge auf die zweitgrößte Billigairline Europas geworfen. IAG will gemäß einem Bericht Easyjet übernehmen.

aeroTELEGRAPH

Flieger von Easyjet: Die Nummer der Lowcoster  zwei in Europa.

Vor acht Jahren wollte die Lufthansa-Gruppe Wizz Air kaufen. Der Plan scheiterte. Vor einem Jahr nahm die ungarische Billigairline Gespräche mit Easyjet über eine Fusion auf. Der Plan scheiterte. Und jetzt gibt es gemäß einem Medienbericht erneut einen Versuch für eine Konsolidierung unter europäischen Billigairlines. Wie die Zeitung The Times schreibt, will IAG Easyjet übernehmen.

IAG ist die Mutter von British Airways und Iberia, besitzt aber auch die Billigairline Vueling. «Wir werden nur das tun, was sinnvoll ist, aber wir sehen, dass es Möglichkeiten gibt, stärker zu werden. Wir sind eine Gruppe, die die Branche konsolidieren will», erklärte vergangene Woche Konzernchef Luis Gallego. Als Folge der Pandemie glauben viele Fluggesellschaften, dass der Geschäftsreiseverkehr nicht mehr voll zurückkommt. Deshalb setzen sie vermehrt auf das Urlaubsgeschäft.

Heranrücken an Ryanair

Und genau da ist Easyjet stark. Die britische Billigairline ist mit 96 Millionen Fluggästen (2019) die klare Nummer zwei in Europa. Zusammen mit Vueling würde sie nahe an Nummer eins Ryanair heranrücken.