Letzte Aktualisierung: um 11:19 Uhr
Partner von  

Sicherheit

Boeing fürchtet Cyber-Attacken

Airlines und Behörden wissen um die Gefahr von Terroranschlägen. Einen Punkt vergessen sie, warnt Boeings Chefingenieur: Hackerangriffe im Flieger.

Gefährden Hacker Flugzeuge? Der Chefingenieur von Boeing ist jedenfalls besorgt.

Die IT-Systeme von Flugzeugen werden immer komplexer. Und damit auch anfälliger für Hacker-Attacken, zitiert Get Connected Boeing-Chefingenieur John Craig. «Die Sicherheitsgefahr ist gigantisch.» Man brauche ein branchenübergreifendes Gefahrenbewusstsein – und ein Strategie. «Wir müssen aufmerksamer werden», warnte Craig bei der «Aircraft eEnablement»-Konferenz in Heathrow. «Wir dürfen das Problem nicht ignorieren oder unterschätzen, denn die Gefahr ist real.»

Nach Angaben von Craig hatte bereits 2005 ein Passagier versucht, Laptops anderer Reisenden im Flugzeug zu hacken. Seitdem hat sich die Technik – aber auch die Abhängigkeit von der Technik deutlich weiterentwickelt: Übermittelt eine Boeing 777 während des Fluges weniger als ein MB Daten, sind es bei einer B787 mittlerweile 28 MB.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.