Letzte Aktualisierung: um 13:29 Uhr

Virgin Atlantic und Rolls-Royce

Boeing 787 fliegt mit 100 Prozent Frittenfett und Passagieren in die USA

Virgin Atlantic, Boeing und Rolls-Royce wollen noch in diesem Jahr den ersten Transatlantikflug mit 100 Prozent nachhaltigem Treibstoff durchführen - inklusive Fluggästen.

Testflüge mit nachhaltigen Treibstoffen sind schon Dutzende durchgeführt worden. Airbus, Lufthansa Cargo, United und Emirates sind nur einige Beispiele. Einen Flug mit 100 Prozent alternativem Kerosin und Passagieren an Bord hat es bisher noch nicht gegeben. Virgin Atlantic, Boeing und Rolls-Royce wollen genau das im viertel Quartal ändern.

Gemeinsam wollen die drei Partner den ersten Transatlantikflug mit Passagieren durchführen, bei dem beide Triebwerke ausschließlich nachhaltigen Treibstoff (im Jargon Sustainable Aviation Fuel oder SAF) verbrennen. Dies kündigt der Triebwerkshersteller an. Durchgeführt wird der siebenstündige Flug mit einer Boeing 787-9 mit Trent-1000-Motoren von Rolls-Royce. Der Rückflug wird mit normalem Treibstoff durchgeführt, um die Kompatibilität zu beweisen.

Verschiedene Ausgangsstoffe

Nachhaltiger Treibstoff oder eben SAF bezeichnet das Ergebnis eines chemischen Prozesses, in dem aus verschiedenen Ausgangsstoffen – vom alten Frittenfett bis zu erneuerbaren Energien sind die Optionen vielfältig – ein synthetischer Kraftstoff erzeugt wird, der dann für den Einsatz in der Luftfahrt veredelt wird.