Letzte Aktualisierung: um 19:58 Uhr

Boeing 757 von DHL

Frachttür öffnet sich nach Start in Leipzig

Eine Boeing 757 von DHL musste heute kurz nach dem Start in Leipzig umdrehen. Die Frachttür hatte sich geöffnet. Teile fielen zu Boden.

Aviation Herald

Die Boeing 757 von DHL: Glimpflich ausgegangener Zwischenfall.

Flug QY126 startet jeweils am frühen Morgen und bringt in rund einer Stunde Fracht von Leipzig/Halle nach Frankfurt. Auch am Samstag (13. Februar) stand er im Programm. Um 05:31 Uhr hob die Boeing 757 von DHL von Piste 26L ab und stieg in den Nachthimmel.

Doch weit kam der Frachter dieses Mal nicht. Denn im Steigflug hatte sich die Frachttür geöffnet. Umgehend drehten die Piloten deshalb um. Rund eine Viertelstunde nach dem Start landete die Boeing 757 mit dem Kennzeichen G-DHKZ wieder in Leipzig/Halle.

Bei Kraftwerk zu Boden gefallen

Wie das auf Flugunfälle spezialisierte Portal Aviation Herald schreibt, hätten sich «mehrere Teile» der Tür vom Flugzeug gelöst. Sie seien rund um das Braunkohlekraftwerk Schkopau zu Boden gefallen. Nach der Landung stand das Flugzeug gemäß dem Bericht rund 40 Minuten auf der Piste.

Wie der Sender MDR berichtet, wurde die Maschine inzwischen auch von Fachleuten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung BFU untersucht worden. Die Boeing 757 von DHL steht immer noch in Leipzig.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.