Letzte Aktualisierung: um 18:06 Uhr

Australien

Blitze reißen tellergroße Löcher in Landebahn

Ein schweres Gewitter suchte den australischen Flughafen Mildura heim. Mit drastischen Auswirkungen.

Buchen Sie hier Ihre Lounge

Wenn es gewittert, müssen Flughäfen die Abfertigung einstellen. Denn die Gefahr für die Mitarbeitenden am Boden ist schlicht zu groß. Doch wenn das Gewitter vorbeigezogen ist, kann es in der Regel weitergehen. Am Flughafen von Mildura im australischen Bundesstaat Victoria war das aber vergangenen Freitag (24. November) anders.

Wie der Flughafenchef der lokalen Presse mitteilte, suchte ein derart starkes Gewitter den Flughafen heim, dass Blitze tellergroße Löcher in die Piste rissen. Das sei in einem Bereich von rund 15 Quadratmetern passiert. Zwar hätten sich die Löcher nicht in der Mitte der Landebahn befunden, aber seien doch so nah am Bereich, in dem Flugzeuge landen, dass man den Flughafen zeitweise habe schließen müssen.

Reparaturen schnell erledigt

Die Reparaturen hätten aber nur wenige Stunden gedauert. Mildura ist Victorias verkehrsreichster regionaler Flughafen. Qantas, Rex und Bonza fliegen ihn an.